Menü Schließen

Abgänge von zwei Führungskräften bei WWE: Fusion mit der UFC fraglich.

Wrestle Zone

Zwei WWE-Führungskräfte gehen

Zwei WWE-Führungskräfte haben kürzlich das Unternehmen verlassen. Laut Mike Johnson von PWInsider hat Michael Levin, WWE-Vizepräsident für internationale Events und General Manager für Schwellenländer, das Unternehmen kürzlich verlassen. Er war seit mehr als sieben Jahren im Amt. Levin arbeitete im Londoner WWE-Büro und Johnson berichtet, dass seine Position im Rahmen des Fusionsprozesses zwischen WWE und UFC unter TKO gestrichen wurde.

Levin trat dem Unternehmen im Jahr 2016 bei und fungierte zunächst als Vizepräsident für internationale Veranstaltungen, bevor er 2019 zum Vizepräsidenten für internationale Veranstaltungen ernannt wurde. Später wurde er im Juli 2020 zum General Manager für Schwellenländer und Vizepräsident für internationale Veranstaltungen befördert.

Sean Ross Sapp von Fightful bestätigte später Levins Abgang und berichtete, dass auch Steve Rubin die WWE verlassen habe. Rubin war leitender Direktor für TV-Event-Relations und hatte 26 Jahre lang für das Unternehmen gearbeitet.

Die Abgänge erfolgen, nachdem Chief Operating Officer Brad Blum Anfang Mai aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

Quelle: www.yahoo.com