Menü Schließen

Superbrawl 2000: Kritik an nutzlosen Kämpfen

REVIEW: Superbrawl 2000: When It Isn't Needed Anymore

Entdecken Sie die Welt des Wrestlings mit KBs Old School (und New School) Reviews. Nachdem ich über 10 Jahre lang Wrestling-Shows rezensiert habe, präsentiere ich Ihnen jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Rezension auf Wrestlingrumors.net. Von moderner WWE über Old School bis hin zu Independent-Events finden Sie alles. Zeit für die SuperBrawl 2000-Rezension!

Das Event beginnt mit einem explosiven Duell, bei dem Sid Vicious gegen Jeff Jarrett und Scott Hall in einem Dreikampf um den Weltmeistertitel antritt. Auch die Legenden Hogan und Luger finden sich im Ring wieder und liefern sich einen denkwürdigen Kampf. Für einen Abend voller Emotionen ist es da!

Titel im Cruisergewicht: Der früher als Prince Iaukea bekannte Künstler vs. Peitsche Leroux
Obwohl das Match hart umkämpft war, ging Lash Leroux mit seiner beeindruckenden Beinarbeit als großer Sieger hervor. Der vakante Titel erhält dann einen neuen Inhaber.

Hardcore-Titel: Bam Bam Bigelow vs. Brian Knobbs
Dank seines Könnens und seiner körperlichen Stärke gelingt es Knobbs, sich in einem erbitterten Kampf den Hardcore-Titel zu sichern. Ein wohlverdienter Sieg, aber nicht ohne Kontroversen.

3 Zählen vs. Norman Smiley
Bei einem Drei-gegen-Eins-Duell ist Norman Smiley gegen die Mitglieder von 3 Count in einer schlechten Position. Trotz eines erbitterten Kampfes verlor er am Ende gegen die gegnerische Mannschaft.

Der Dämon vs. Die Mauer
Das MAIN EVENT MATCH entpuppt sich als turbulente Konfrontation, die die volle Kraft der Kämpfer demonstriert. Ein gnadenloser Kampf zwischen zwei furchterregenden Gegnern. Der Kampf ist auf seinem Höhepunkt!

Trotz einiger angespannter Momente erfüllte dieser Abend von SuperBrawl 2000 die Erwartungen der Wrestling-Fans. Eine Show, die sich Nervenkitzel- und Adrenalinliebhaber nicht entgehen lassen sollten!

Quelle: wrestlingrumors.net